h1

Ein wunderbarer Anblick – Berichte und Chartbewegungen für das Concerto

Oktober 21, 2012

Jons Concerto for Group and Orchestra ist jetzt seit ein paar Wochen heraußen. Sie können es von JonLord.org bestellen.

Dieses Promovideo zeigt eine Collage von Jon Lord Visuals aus seiner gesamten Karriere während Sie einen Ausschnitt des zweiten Movements mit Jons Solo, Joe Bonamassas, und Bruce Dickinsons Gesang hören.

Das Concerto ist in den Charts für klassische Alben in mehreren Ländern vertreten. In Belgien ist es auf # 15 eingestiegen und ist seither auf # 3 gestiegen.

Andere Chartpositionen:
Deutschland: 37
Österreich: 44

Kritiken haben angefangen zu erscheinen, und hier ist eine Auswahl an Ausschnitten:

Financial Times:
Es ist ein erfreuliches Relikt aus der Goldenen Ära des Hardrock, verschlungene, wuselige symphonische Pastichen mit galoppierenden Riffs und wabernder Orgel.

Blogcritics
Die krönende Leistung einer langen und lohnenden musikalischen Karriere. Concerto for Group and Orchestra steht als das stolze Epitaph für einen großen Musiker. Die Veröffentlichung ist erhältlich sowohl als reguläre CD als auch in einem CD/DVD Kombipack. Die DVD ist eine Audio-alleine Disc, mit einem brillanten 5.1 Mix für maximalen Effekt. Es wird Keinen wie Jon Lord mehr geben, und dies ist ein großartiger Weg, sein Concerto genau so zu hören, wie er wollte dass es gehört wird.

Seattle Pi
Dies ist das spezielle Werk des verstorbenen Keyboard Virtuosen von Deep Purple, und es ist ein wunderbarer Anblick. Wenn Sie es nicht schon haben, tun Sie sich selbst einen Gefallen und kaufen Sie es.

The Digital Fix
Es scheint irgendwie passend dass Jon Lords Schwanengesang eine voll ausgestattete Studioversion seines Opus Concerto for Group and Orchestra ist. Das Werk in drei Movements zeigt die Liebe die Jon Lord für die Musik der Romantik hatte, im Speziellen Sibelius und Tschaikovsky. Die Klarheit und Süße des Klangs stellt sicher dass diese Version des Concerto for Group and Orchestra ein würdiges Testament für das Vermächtnis dieses Child in Time ist.

Open Letters Monthly, CD der Woche
Es ist ein klassisch strukturiertes Werk, das funkelt mit sehr lautem Rock und zwei Zeiträumen mit Balladengesang. Die Hammondorgel fügt einen einmalig nasalen Sog hinzu, und der Schub von Rhythmus und Ideen lässt nie nach. Die Aufnahme ist ein kostbares Überbleibsel einer Zeit als die Musik keine Barrieren kannte und die Zukunft eine Unendlichkeit der Hoffnung bereit hielt.

Away Team
Wenn Sie sitzen, hören Sie und öffnen Sie ihre Ohren und Ihren Geist und Sie werden die unverwechselbaren Klänge von Jon Lords Hammond B3 hören und Sie werden wundervolle Darbietungen von Bruce Dickinson hören die Sie nie für möglich gehalten hätten. Sie verdienen es, das Concerto for Group and Orchestra zu hören. Sie müssen das Concerto for Group and Orchestra hören. Sie werden es mir später danken.

Planet Mosh
Die Gitarrenbeiträge von Joe Bonamassa sind atemberaubend, also war es eine weise Wahl von Jon, unterschiedliche Gitarristen für die verschiedenen Passagen innerhalb der Movements hereinzubringen, anstatt nur bei einem zu bleiben. Diese superbe Studioaufnahme des Concerto for Group and Orchestra ist genau so wie Jon es wollte dass wir sie hören, und wird jetzt hoffentlich Jons Vermächtnis für die kommenden Generationen werden. Jon Lord hat uns ein gewaltiges Vermächtnis hinterlassen, eine leuchtende Erinnerung an das Werk dieses großen Mannes. Bewertung: 10/10

Rockgig
Es dauerte 42 Jahre diese CD zu machen. Die perfekte Würdigung für den großen Mann. dies ist so viel mehr als nur eine CD Veröffentlichung, sondern das Werk eines Lebens, das für einen Mann so viel bedeutete. Darin Vasilev spielt eine wundervolle Gitarre im ersten Movement, bevor wir im Movement 2 Steve Balsamos und Kasia Laskas Gesang bekommen die sehr gut zusammen arbeiten. Kurz danach macht Bruce Dickinson eine großartige Imitaion von Ian Gillan, bevor Joe Bonamassa ein atemberaubendes Solo spielt. Ebenfalls eine ziemlich wundervolle Hammmondorgel-Arbeit  und Klang vom Großen Mann, wofür er immer in Erinnerung bleiben wird. Im dritten Movement sind ein paar Soli von Jons Deep Purple Bandmitglied Steve Morse, und Jon spielt was sich als sein letztes Solo überhaupt herausstellen sollte, was Schmerzlichkeit dort hinzufügt, und das Orchester ist auf einem Höhepunkt. Eine perfekte und passende Würdigung.

Kaufen Sie Concerto for Group and Orchestra

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: