Archive for the ‘Aufnahmen’ Category

h1

Ein Mann, der solche Dinge zu bemerken pflegte

Juni 25, 2013

Wieder an ein Interview erinnert, das Jon mit dem Exclusive Magazine 2010 für die Veröffentlichung seines Albums To Notice Such Things gemacht hat.

Es war ein Auftragswerk vom Shipley Arts Festival im Süden Englands. Es besteht aus sechs verschiedenen Stücken, jedes basierend auf einem Moment oder einer Zeit im Leben von Jons Freund, John Mortimer.

Nachklingende Eindrücke
Im Interview spricht Jon über den Eindruck, den Menschen bei Anderen hinterlassen, und der bleibt, sogar nachdem sie verstorben sind. Jon war stolz darauf, dass John Mortimers Freunde ihren Freund in der Musik wiedererkannten, die Jon geschrieben hatte.

‚Ich fühlte wirklich, dass John auf meiner Schulter saß, als ich es schrieb. Ich denke, das ist das spirituelle Element daran. Wir können nichts dafür, wir sind menschlich – im Verlauf der Zeit schwinden die Leute in unserer Erinnerung, nachdem sie gegangen sind. Es ist einfach die Natur der Kreatur Mensch. Wir bewegen uns voran, wir müssen es.‘

‚Aber was nett an dieser Musik ist, ist dass sie den Leuten hilft sich an diesen lieben Mann zu erinnern. Natürlich wird es eines Tages, falls die Musik weiterhin gespielt werden wird, nichts mehr ausmachen, ob sie über John Mortimer war. Was von Bedeutung sein wird ist, ob sie in die Ohren der Leute flüstern und nette Dinge sagen wird. Letzten Endes ist es das, was Musik tut.‘

Piano mit Sechs
Jon sagt über seine erste Bekanntschaft mit dem Piano:

‚Ich war fünf Jahre alt, so sagt mir mein Bruder, als ich zum ersten Mal an einem Piano saß, und begann meinen Unterricht mit Sechs. Und als ich in der Mitte meiner Teenagerjahre war, kam Rock and Roll, und trat mir in mein Hinterteil, und ich verliebte mich in Rock and Roll. Aber ich war glücklich, nehme ich an, dass ich mich nicht mit der klassischen Musik entliebte, die ich als Pianist gelernt hatte seit ich 6 war.‘

Und ich denke, das definiert so ziemlich mein musikalisches Leben und meine Karriere, die Liebe für Beides, und tatsächlich für alle Arten Musik. Und mein Versuch bei vielen Gelegenheiten war es, die zwei größten Lieben in meinem Leben zusammen zu bringen, mit unterschiedlichen Konsequenzen.‘

Beide, To Notice Such Things und Jons Concerto for Group and Orchestra, wurden mit dem Royal Liverpool Symphony Orchestra aufgenommen und sind in Jons Webshop erhältlich.

Lesen Sie das vollständige Interview

h1

Hören Sie Deep Purple in Paris 1975

Juni 25, 2013

Das letzte Deep Purple Mark 3 Konzert – mit Jon Lord, Ritchie Blackmore, David Coverdale, Ian Paice und Glenn Hughes – wurde neu gemixt und aufgelegt.

Die Show bietet ein feuriges beinahe zweistündiges Set, und enthält:

1: Burn, Stormbringer, The Gypsy, Lady Double Dealer, Mistreated, Smoke On The Water, You Fool No One

2: Space Truckin‘, Going Down, Highway Star, sowie als Bonus ein Interview aus 1975 mit Coverdale, Hughes und Paice.

Deep Purple: Paris 1975 ist in Jons Webshop erhältlich.

Hören Sie eine exklusive Vorschau auf einige von Jons Highlights aus diesem Konzert:

h1

Blackmore schreibt eine Würdigung von Jon

Juni 25, 2013

Carry On… Jon ist der Titel eines neuen Instrumentalstücks geschrieben von Ritchie Blackmore als Würdigung seines früheren Bandkollegen für 25 Jahre.

Der Deep-Purple-eske Titel wird auf dem bevorstehenden Album Dancer And The Moon von Blackmore’s Night vertreten sein, das im Juni veröffentlicht werden soll.

Ritchie Blackmore sprach im letzten Juli über Jon:

– Jon war nicht nur ein großartiger Musiker, er war mein Lieblingsbegleiter beim Essen.

– Wir waren alle zutiefst traurig. Wir wussten dass er krank war, aber es hieß dass er auf dem Wege der Besserung war und es ihm besser ginge. Diese Neuigkeit kam als ein kompletter Schock.

– Ohne Jon gäbe es kein Deep Purple. Er lebt weiter in unseren Herzen und unserer Erinnerung, sagt Ritchie Blackmore.

Neue Musik schreiben
Seit ein paar Jahren hat Jon darüber gesprochen, neue Musik mit Blackmore zu schreiben.

– Ich würde sehr gerne etwas für Ritchie Blackmore schreiben, das er spielt. Es wurde von uns diskutiert, und wir sagen es beide immer noch. Sein akustischer Stil ist erstaunlich gut, sagt Jon in einer Q&A Session in Lichfield im Jahre 2009.

h1

Für Jon Lord

Juni 25, 2013

Deep Purple widmen ihr neues Studioalbum Jon.

Betitelt NOW What?!, kommt es am Ende dieses Monats heraus.

Die Band erhielt die Nachricht von Jons Ableben als sie sich letzten Juli in Tennessee zusammengefunden hatten, um das Album aufzunehmen.

– Wir wussten bis zu einem gewissen Ausmaß dass es kommen würde, aber es war immer noch ein schrecklicher Schock, erzählte Ian Gillan später dem Classic Rock Magazin.

– So war da ein Moment des Schweigens und ein paar gedämpfte Worte… wir konnten dort Jons Geist spüren.

– Binnen Kurzem steuerte Jeder ein paar erstklassige Anekdoten bei, und die Stimmung hellte sich ein Wenig auf. Weil Jon nicht gewollt hätte dass wir griesgrämig sind. Er würde gewollt haben dass wir weitermachen, sagte Gillan.

– Da war sehr viel an Schmerzlichkeit bei einigen der Texte, die zu diesem Zeitpunkt einfach natürlich kam. Eine Zeile in einem der neuen Songs ist: ‚Seelen die sich berührt haben, sind auf Ewig miteinander verschlungen.‘ Das ist in einem Titel der Above and Beyond heißt. Es fühlte sich an als ob Jon sich hinauf in die Musik schraubte, erklärte Ian Gillan.

– Er war eine große Quelle der Inspiration in diesem speziellen Moment. Wenn du einmal mit deinem Körper fertig bist… nun, ich will nicht mit all dem anfangen, aber ich denke, der Geist wird mehr offenkundig, speziell mit denjenigen, die du in deinem Leben umarmt hast.

In diesem Interview mit Planet Rock vom letzten Juli spricht ein gerührter Ian Gillan über den Verlust von Jon und wie er seine Inspiration dafür verwendet hat, neue Texte zu schreiben:

NOW What?! wird am 30. April veröffentlicht.

h1

Concerto Vinyl und Blu-Ray bestätigt

Juni 25, 2013

Vinyl und Blu-Ray Ausgaben von Jons Concerto for Group and Orchestra wurden als Veröffentlichungen in Deutschland am 26. Juli bestätigt.

Die Blu-Ray Edition hat neues unveröffentlichtes Videomaterial, einen 5.1 Mix des Concertos und enthält außerdem die Studio CD.

Die Doppel-LP in einem aufklappbaren Cover enthält die drei Movements des Concertos auf den Seiten 1-2-3, plus eine spezielle Überarbeitung von Jons letztem Interview mit der BBC auf Seite 4.

Vorbestellungen werden bald in Jons Webshop möglich sein.

Alle Details zu Jons 2011/12 Studioaufnahme des Concerto for Group and Orchestra.

h1

Besprechung: Sie haben es nie auf diese Weise gehört

November 6, 2012

„Eine Abschiedsrede für einen Mann und seine sture kreative Vision. Lord lebte wie er die B3 hier spielt, mit einer wilden Kreativität. Der gleiche hartnäckige Sinn von Entschlossenheit trieb ihn, mit der Arbeit an seinem Stück weiterzumachen bis er es genau richtig hingekriegt hat. Dieses Prog-Rock-trifft-auf-Klassik Stück klingt jetzt am Ende brandneu, sogar für Langzeit-Purple-Fans.“

So schreibt Something Else Reviews in ihrer starken Übersicht über das Concerto for Group and Orchestra.

Es gibt „eine atemberaubende Klarheit in den Interaktionen des Orchesters und seinen auserwählten Solisten“, und im zweiten Movement „verstärken Sänger Balsamo und Kasia Laska das dunkle Omen das ursprünglich dieses zweite Movement umgibt, bevor Dickinson es schafft, Bonamassas feurige Intensität zu erreichen – und vielleicht sogar zu übertreffen.“

„Der letzte Dritte des Concertos – Lords reißendes „Vivace – Presto,“ ruft ein umwerfendes Gefühl des Staunens hervor.“

Lesen Sie die vollständige Besprechung – und bestellen Sie die CD jetzt.

h1

Ein ziemlich guter Orgelspieler

November 6, 2012

Sehen Sie diesen frisch veröffentlichten Promoclip für die Mediabook Edition des Concerto for Group and Orchestra:

Die Mediabook Edition enthält die Concerto CD + Dokumentar-DVD + 80seitiges Buch

Bestellen Sie jetzt vor